Innovative Bildungskooperationen

Im Rahmen eines PLENUM-Heckengäu-Projekts wurden neue außerschulische Kooperationsprojekte mit landwirtschaftlichen Betrieben entwickelt.
Über die bis dahin sporadischen Besuche der Schulen im Rahmen von "Lernort Bauernhof" werden die Kontakte zwischen landwirtschaftlichen Betrieben und Schulen nun verstetigt. Dafür sind verschiedene Kooperationsmodelle vorgesehen.

 

 

Die Bildungskooperationen sind als offenes Konzept angelegt. Bei Interesse können wir auch Themen und Kooperationsformen nach Ihren Bedürfnissen in der Klasse gemeinsam entwickeln.

 

Bitte nehmen Sie mit uns Kontakt auf unter Angabe von Schule, gewünschte Form der Partnerschaft und Klassenstufe /Fach.

 

Vorteile und Nutzen der Kooperation:

Für die Schulklasse, für die Schule und für den landwirtschaftlichen Betrieb entstehen durch die Vereinbarung der Zusammenarbeit viele Vorteile:

  • Rechtzeitige und zeitsparende Planung des Unterrichts am Lernort Bauernhof.
  • Geringerer Vorbereitungsaufwand (thematisch und organisatorisch) für die Lehrkräfte.
    Die Schule kann auf die Erfahrungen des Landwirts und auf die Erfahrungen der bisherigen Schulbesuche zurückgreifen.
  • Der/die Landwirt/e können die Situation in der Klasse besser einschätzen und sich besser auf die Lernziele einstellen (fachliche und soziale Kompetenzen der Schüler).
  • Durch die mehrfachen Besuche entsteht eine bessere Verlässlichkeit sowie zuverlässige und einfache Abstimmung zwischen Lehrkräften und Landwirten.
  • Durch die Erfahrungen und Wiederholungen ergeben sich Vertiefungs- und Verbesserungsmöglichkeiten. Die Aktivitäten bzw. Module können besser der Lernsituation in der Klasse und der betrieblichen und personellen Situation auf dem Hof angepasst werden.
  • Negativ-Erlebnisse (organisatorisch, methodisch und persönlich) können vermieden werden.
 
Mustervereinbarung Bildungskooperation
2010_mustervereibarung_internet.pdf
PDF-Dokument [110.8 KB]
Druckversion Druckversion | Sitemap
© Lernort Bauernhof im Heckengäu