Krüger, Döffingen

 

Auf einen Blick

 

landwirtschaftliche Nutzfläche: etwa 50 Hektar

 

Tierhaltung:

Schafe und Ziegen

 

Besonderheiten:

Landschaftspflege

 

Themen:

Mithilfe beim Füttern in mehreren Gruppen während der Stallzeit von Dezember bis April. Von Mai bis Oktober finden Besuche auf der Weide statt.

 

Klassenstufe:

Grundschule, für Förderschüler mehrere Termine am Nachmittag in Kleingruppen möglich

 

Tiere bestimmen den Tagesablauf

 

Bei Familie Krüger dreht sich alles rund um Schafe und Ziegen

 

Eigentlich hat bei Sabine und Karl-Heinz Krüger alles mit der Leidenschaft für Naturschutz angefangen. Im Rahmen ihrer ehrenamtlichen Tätigkeiten für den Bund für Umwelt- und Naturschutz, sorgten sie unter anderem für die Offenhaltung des Mühlbergs, dem Döffinger Hausberg. Als das Projekt vor rund 15 Jahren eingestellt werden sollte, beschlossen die Hauswirtschaftsmeisterin und der Tierwirt die Landschaftspflege am Mühlberg mit einer kleinen Herde Ziegen fort zu führen. Schnell stellte sich allerdings heraus, dass die Ziegen alleine mit dem damals recht verwilderten Hausberg nicht alleine fertig wurden. Hauptsächlich weil sie das Gras nicht so gut abfressen, wie zum Beispiel Schafe. Nach Einberufung des Familienrats stand schnell fest: es müssen ein paar Schafe her!

Aus dem ursprünglichen Hobby ist heute eine stattliche Schafherde gewachsen, die rund 200 Schafe und 50 Ziegen zählt. Bevorzugt werden die Rassen Walliser Schwarznasenschaf und Dorper-Schaf gehalten. In dieser Größenordnung lässt sich der Betrieb nicht mehr „nur so nebenher“ bewirtschaften. Darum hat Sabine vor einigen Jahren entschieden ihren Job aufzugeben, und sich ganz den Tieren zu widmen. Ihr Tagesablauf richtet sich demnach voll und ganz nach ihren Vierbeinern. Im Winter steht hauptsächlich die Stallarbeit im Vordergrund. Darüber hinaus müssen die Winterweiden gepflegt und kontrolliert, Bäume geschnitten und Zäune ausgemäht werden. Fast täglich muss sie ein Hektar Fläche einzäunen. Das bedeutet echte Knochenarbeit und zwar bei jeder Witterung! Viel Zeit nimmt auch die Ausbildung der jungen Hütehunde und die Betreuung der Mutterschafe mit ihren kleinen Lämmern in Anspruch. Die Lammzeit beginnt nämlich bereits im Dezember.

 

 

Im Frühjahr steht dann das Highlight eines jeden Schäfers vor der Tür: das Scheren der Schafe. Etwa zwei Tage Vorbereitungszeit nimmt die Großaktion in Anspruch und dann ist doch alles irgendwie recht schnell vorbei. Wenn alle Helferinnen und Helfer Hand in Hand arbeiten sind sie, gemeinsam mit den beiden Schafscherern, nach etwa sechs bis sieben Stunden mit allem fertig. Gleichzeitig mit dem Scheren der Schafe werden auch Pflegemaßnahmen wie Klauenschneiden oder Entwurmung durchgeführt. Danach sind die Vierbeiner dann bestens auf die Weidesaison vorbereitet. Die Wolle der Dorper-Schafe wird zu Düngepellets verarbeitet. Die der Walliser Schwarznasenschafe zu Filzplatten, die dann weiter verarbeitet werden können. Neben der Wolle vermarkten Krügers auch Lamm- und Zickleinfleisch. Jeden Samstag besucht Frau Krüger den Sindelfinger Wochenmarkt und bietet dort ihre Produkte an.

 

Im Sommer stehen dann vor allem die Weidepflege und die Versorgung der Tiere auf den zum Teil weit verstreuten Weiden, auf dem Programm. Tägliche Versorgung mit frischem Wasser und die Kontrolle der Weidezäune haben dabei oberste Priorität. Außerdem müssen die Landschaftspflegeaufträge abgearbeitet und das Futter für den Winter eingebracht werden.   

Schon vor etlichen Jahren, als die eigenen Kinder noch zur Schule gingen, besuchten die ersten Schulklassen den Betrieb. Sabine Krüger hat schnell Gefallen daran Gefunden und empfängt heute regelmäßige eine Vielzahl an Schulklassen. Die Kids unterstützen sie dann bei der Versorgung der Tiere, Helfen bei der Kontrolle der Weidezäune oder verteilen Futter in der Herde. Viel Begeisterung weckt auch immer das Fangen von Lämmern oder Ziegenkitzen.

 

Ansprechpartner:

Krüger-Land, Landschaftspflege im Heckengäu

Sabine und Karlheinz Krüger

Mühlgasse 2

71120 Grafenau

Tel.: 07033 - 44861

Mobil: 0176 32044297
Email: landschaftspflege@krueger-land.de

www.krueger-land.de

 

Adresse des Schafstalls:

Schafhauserstr. 90

71106 Magstadt


Anfahrt:

S-Bahn nach Magstadt plus ca. 20 Minuten Fußweg

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Lernort Bauernhof im Heckengäu