Betrieb Henne in Altdorf

 

Auf einen Blick

 

landwirtschaftliche Nutzfläche: etwa 130 Hektar

 

Pflanzenbau:

Getreide, Silomais, Ölfrüchte, Hülsenfrüchte, Grünland

 

Tierhaltung:

Milchkühe mit Nachzucht, Pferde

 

Themen:

Das Rind und seine Verdauung, Der Werdegang einer Milchkuh und Milchbildung,

Getriede- und Futterbau

 

Klassenstufe:

Grundschüler sowie 5. bis 8. Klasse
Gespräch vor dem Hofbesuch sowie Vor- und Nachbereitung durch den Lehrer erwünscht.

 

 

Verbraucher nachhaltig von der Landwirtschaft begeistern!

 

Familie Henne betreibt in Altdorf einen Bauernhof mit Milchkühen und Pferden

 

Der Grundstein für den landwirtschaftlichen Betrieb der Familie Henne wurde bereits vor über 50 Jahren gelegt. Als sich Rudolf und Hanne Henne kennen und lieben lernten war beiden schnell klar, dass ihre Zukunft in der Landwirtschaft liegt. Schließlich waren beide auf Bauernhöfen aufgewachsen. Im zarten Alter von 20 Jahren entschlossen sie sich kurzerhand die beiden elterlichen Betriebe zu verkaufen und wagten den Schritt in die Vollaussiedlung am heutigen Betriebsstandort. Damals wurde ein Wohnhaus mit Kuhstall für rund 25 Kühe in Anbindehaltung errichtet. Über die Jahre wuchs der Betrieb kontinuierlich, bis schließlich Sohn Bernhard Henne - der heutige Betriebsleiter -  1989 durch Gründung einer Vater – Sohn GbR mit in den Betrieb einstieg. Gemeinsam mit seinem Vater baute er 1997 einen neuen Kuhstall mit Platz für 56 Kühe. Im gleichen Zug wurde der erste Laufstall für Pensionspferde errichtet, der später sogar noch einmal erweitert wurde. Gemeinsam mit seiner Frau Gertrud, hat Bernhard Henne den Betrieb schließlich zu dem gemacht was er heute ist: ein gut strukturierter Familienbetrieb. Derzeit sind neben Hund, Katzen und Milchkühen insgesamt 21 Pferde und vier Ponys bei Familie Henne zu Hause. Da die Pferdebesitzer ihre Pferde in der Regel selbst versorgen, fällt hier nur wenig Arbeit für die Familie an. Daher liegt der Schwerpunkt des Betriebes nach wie vor auf der Milchviehhaltung.

 

 

Die Begeisterung für Natur und Tiere wurde ihm bereits in die Wiege gelegt. Kein Wunder also, dass auch das Herz von Bernhard Hennes ältestem Sohn Jürgen für die Landwirtschaft schlägt. Nach der Ausbildung zum Landwirt absolvierte er die Ausbildung zum Meister an der Akademie für Landbau in Kupferzell. 2015 wurde er dann für seine Mühen belohnt und durfte endlich seinen Meisterbrief in den Händen halten. Seither leben und arbeiten drei Generationen gemeinsam auf dem Hof. Unterstütz werden sie dabei von weiteren Familienmitgliedern und Aushilfskräften.

 

Bereits in der Vergangenheit fand Jürgen großen Gefallen daran, Hofbesucher und Verbraucher für seinen Beruf zu begeistern. Früh hat er sich zum Ziel gesetzt, das Verständnis für die moderne Landwirtschaft schon im Kindesalter zu fördern, um es nachhaltig im Gedächtnis der zukünftigen Verbraucher zu verankern. Ein Projekt mit der pädagogischen Hochschule in Ludwigsburg ermutigte ihn im Rahmen seiner Meisterausbildung dazu, sich noch intensiver mit dem Thema zu beschäftigen. Für den Junglandwirt, der sich in seiner Freizeit noch bei der Feuerwehr engagiert, ist eines klar: „Die Generation unserer Eltern hat es verpasst die Verbraucher in die Entwicklungen der Landwirtschaft mit einzubeziehen. Nun ist es an uns Hofnachfolgern, dies aufzuholen. Ansonsten verlieren die Verbraucher das Vertrauen in unsere Arbeit.“

 

 

Ansprechpartner:

Jürgen Henne

Auf Rot 1

71155 Altdorf

Tel.: 0162-9899148

Email: aufrot1@googlemail.com

 

Anfahrt:

per Bus bis Holzgerlingerstr. (Friedhof), dann etwa 1 Kilometer Fußweg zur Hofstelle. Mit dem Auto folgen Sie der Verlängerung der Schaichhofstraße.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Lernort Bauernhof im Heckengäu