Betrieb Gommel in Warmbronn

Auf einen Blick

 

Landwirtschaftliche Nutzfläche: etwa 150 Hektar

 

Pflanzenbau:

Getreide, Kartoffeln, Mais, Ackerfutterbau, Grünland, Obstbau, Feldgemüse

 

Tierhaltung:

Milchvieh und Nachzucht, Schafhaltung

 

Besonderheiten:

Hofladen und SB-Automaten

 

Themen:

Vom grünen Gras bis zur Milch im Glas; Vom Getreidekorn bis zum Bauernbrot; Von der Streuobstwiese bis zum frischgepressten Apfelsaft; Die Entstehungsgeschichte des Kartoffelpuffers

 

Klassenstufe:

1. bis 10. Klasse

 

Hier wird Regionalität groß geschrieben!

 

Familie Gommel betreibt in Warmbronn einen Hof mit Milchkühen und eigenem Hofladen

 

Die Betriebsgeschichte des Birkenhofs lässt sich weit und über mehrere Generationen zurückverfolgen. Ursprünglich lag der Hof von Familie Gommel direkt in der Ortsmitte von Warmbronn. Der damalige Betriebsleiter Gotthold Glatze arbeitete im Sommer in der Landwirtschaft und im Winter im Steinbruch und im Forst.

 

Seine jüngste Tochter Erika übernahm 1966 gemeinsam mit ihrem Mann den Hof. Der Betrieb wuchs kontinuierlich und so wurde es für die Kühe und Maschinen im Ort schnell zu eng. 1972 wurde dann der entscheidende Schritt zur Aussiedlung gewagt und die Familie zog auf den Birkenhof, rund 500m von Warmbronn entfernt, wo es genügend Platz gab sich weiter zu vergrößern.

Im Jahr 1996 übernahm der gelernte Landwirt Martin Gommel zusammen mit seiner Frau Susanne den Hof von seinen Eltern. Die beiden bewirtschaften den Betrieb bis heute als perfekt abgestimmtes Team.

 

Um den Milchkühen mehr Tierwohl zu bieten bauten sie einen neuen Boxenlaufstall und der bisherige Anbindestall wurde zum Jungviehstall umgebaut.  Aktuell leben auf dem Hof rund 100 Milchkühe der Rasse Fleckvieh mit ihrer Nachzucht und weiteren Masttieren. Das Futter für die Tiere wird auf den eigenen Flächen angebaut, welche sich auf 60 ha Wiesen und 90 ha Ackerland belaufen.

Nach der Geburt des dritten Kindes eröffneten Sie 2003 einen kleinen Hofladen welcher Mittwoch bis Samstag von 16 bis 19 Uhr geöffnet hat. Dort werden u.a. die eigene  Milch sowie der selbst hergestellte Käse, Eier und Wurst, Nudeln, Linsen, Marmeladen und verschiedenes Gemüse verkauft. Was nicht selbst erzeugt wird kommt aber aus der Region, das ist Martin und Susanne wichtig. Damit die Kunden auch außerhalb der Öffnungszeiten einkaufen können, wurde ein Verkaufsautomat für Milch, Eier, Nudeln, Wurst, Käse, Kartoffeln und Honig aufgestellt, an dem man sich rund um die Uhr bedienen kann. Zusätzlich fährt die Familie viermal die Woche mit ihrem Verkaufsanhänger auf Wochenmärkte in der Region.

 

Schon immer kamen viele Kindergartengruppen auf den Hof um sich die Tiere anzusehen. Als dann auch einige Anfragen von Schulklassen kamen, beschloss Familie Gommel ihren Hof für alle Kinder zugänglich zu machen und entschied sich, beim „Projekt Lernort Bauernhof“ mitzumachen. Hier können die Kinder auch selbst tätig werden, dürfen sie doch beispielsweise beim Brot backen helfen.

Die gemeinsamen Kinder von Martin und Susanne haben ebenfalls großes Interesse an der Landwirtschaft und stehen bereits in den Startlöchern, mit in den Betrieb einzusteigen.  Für den Lernort Bauernhof bedeutet das, dass die Familie Gommel auch in Zukunft noch viele Kinderaugen zum Strahlen bringen wird.

 

Ansprechpartner:

 

Martin Gommel

Birkenhof

71229 Warmbronn
Telefon: 07152-47162
E-Mail: martin.gommel@arcor.de

Internetseite: www.hofladen-warmbronn.de

 

Anfahrt:

Zwischen Renningen und Warmbronn

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Lernort Bauernhof im Heckengäu